English | Русский | Deutsch
It's necessary to download latest version of Flash Palyer
<< November 2018 >>
S M T W T F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Pressekonferenz über die Ergebnisse des XII. Internationalen Forums für industrielle Sicherheit am 30. Mai in Sankt Petersburg
26.05.2014

Am 30. Mai findet in Sankt Petersburg die Pressekonferenz „Stand der industriellen Sicherheit in Russland“ statt, die die Ergebnisse des XII. Internationalen Forums für industrielle Sicherheit zusammenfassen wird, einer der größten Plattformen weltweit, deren Ziel die Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustauschs im Bereich der Vorbeugung und der Beseitigung der Folgen von Störfällen und Umweltkatastrophen ist.

Bei der Pressekonferenz werden erstmalig die Ergebnisse der Erarbeitung eines Entwurfs für ein technisches Regelwerk der Arbeitsgruppe des Ministeriums für Katastrophenschutz von Russland vorgestellt. Nach seinem in Kraft treten wird das Regelwerk auf dem Staatsgebiet aller Teilnehmerländer der Zollunion gelten. Zum heutigen Zeitpunkt existiert ein solches Dokument noch nicht. 

Der Stand der industriellen Sicherheit im modernen Russland: Unfallstatistik, wesentliche Gründe, Neues in der Gesetzgebung. Mit welchen Problemen, natürlichen und technischen Gefahren haben die Unternehmen zu tun?

Empfehlungen und Lösungen.

Wieviele Unternehmen und Arbeitsplätze in der RF sind von ungesunden Arbeitsbedingungen betroffen? Müssen die Mitarbeiter wissen, unter welchen Arbeitsbedingungen sie arbeiten müssen? Beleuchtung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit: Wie wichtig ist es, eine Vorstellung davon zu haben?

Als Sprecher treten auf:
  • Moskalenko, Alexander Wladimirowitsch, Präsident der Firmengruppe „GCE Group“.
  • Makarewitsch, Anatolij Alexandrowitsch, stellvertretender Direktor des Departements für Aufsichtstätigkeit des Ministeriums für Katastrophenschutz (Russland).
  • Kapaev, Alexej Anatoljewitsch, stellvertretender Geschäftsführer des Amts Nord-West des Bundesdienstes für Umweltschutz, technische und Atomaufsicht.
  • Solowjow, Igor Walerjewitsch, stellvertretender Leiter der staatlichen Arbeitsaufsicht des Gebiets Leningrad.5. Stakanow, Alexander Walerjewitsch, Generaldirektor der OOO „CAC GCE“.

Veranstaltungsort:
Pressezentrum „BaltInfo“ in Sankt Petersburg (ul. Mira 34).
Zeit: 11:00-12:30.

Journalisten sind herzlich eingeladen, sich bei folgenden Stellen anzumelden:Pressesprecherin der Firmengruppe GCE Group Nikitenko, Karina Alexandrowna. Tel.: (812) 325-06-21, Mobil: 8(921) 927-18-58, E-mail: k.nikitenko@gce.ru

 
 
ship
 
DOWNLOAD
icon Download presentation
icon Get the price for Energy Audit
icon Energy Management System. Difficulties in development and implementation
icon List of some GCE Group clients (all industries)
© 2009 GCE Group. All Rights Reserved