English | Русский | Deutsch
It's necessary to download latest version of Flash Palyer
<< November 2018 >>
S M T W T F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Fachleute der GCE beleuchten Probleme der Umweltschutzgesetze für die Objekte des TEK auf der internationalen Konferenz "Innovative Technologien und Ausrüstung für Öllager und -terminals"
27.11.2012   

Die stellvertretende Direktorin der GCE Ekologija, Irina Pavzova, erläutert auf der 3. internationalen Konferenz "Innovative Technologien und Ausrüstung für Öllager und -terminals" die größten Probleme der Umweltschutzgesetze für die Objekte des TEK     

Heute, am 27. November 2012 findet im Rahmen des VII. internationalen Kongresses "Ölterminal 2012" in Sankt Petersburg die 3. internationale Konferenz "Innovative Technologien und Ausrüstung für Öllager und -terminals" statt.      

Frau Dr. rer. nat. Irina Papzova, stellvertretende Direktorin der "GCE Ekologija" (ein Mitglied der GCE Group) und freiberufliche Expertin für staatliche Umweltgutachten im Verwaltungsgebiet Nord-West, wird hier zum Thema "Ökologische Begleitung der Projektmaterialien für Bauvorhaben im Bereich der Treibstoff- und Energiewirtschaft" sprechen. Einen besonderen Raum wird dabei die Erläuterung der Bestimmungen des Erlasses der Regierung der RF "Über die Kapitelzusammensetzung von Projektunterlagen und die Anforderungen an deren Inhalt" einnehmen. Nach den Worten von Irina Papzova werden in dem Dokument keine Definitionen für Begriffe wie "Folgen der Auswirkungen und Maßnahmen zur Verhinderung (Verringerung) negativer Auswirkungen eines zu projektierenden Objekts auf die Umwelt" gegeben. Eine Folge dieses Mangels ist sehr häufig die Ablehung eines Projekts durch die Aufsichtsbehörden.     

Der Kongress "Ölterminal" ist die Basisveranstaltung für Exporteure und Ölhandelsgesellschaften in dieser Branche. Hier entspinnt sich der Dialog zwischen den Vertretern der Ölgesellschaften, Ölterminals und Öllagern, der Speditionen, Schiffahrtsunternehmen und Lagergesellschaften, der Bundesbehörden und der russischen und europäischen Häfen. 

Zusatzinformation: 
Innerhalb der internationalen GCE Group befasst sich die "GCE Ekologija" mit dem Consulting hinsichtlich der Einhaltung von Gesetzen zum Umweltschutz. Die Experten waren bisher an so gesellschaftlich bedeutenden Projekten wie dem Bau der olympischen Sportstätten in Sotschi, dem Bau von Automobilwerken für Nissan und Toyota und der Erschließung von Fundstätten  der Unternehmen "Gasprom", TNK-BP und Lukoil beteiligt.
 
ship
 
DOWNLOAD
icon Download presentation
icon Get the price for Energy Audit
icon Energy Management System. Difficulties in development and implementation
icon List of some GCE Group clients (all industries)
© 2009 GCE Group. All Rights Reserved