English | Русский | Deutsch
It's necessary to download latest version of Flash Palyer
<< November 2018 >>
S M T W T F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Die Mitglieder der Geschaftsfuhrung der GCE Group A. Moskalenko und A. Isakov arbeiten an der Festlegung der europaischen Politik im Kampf gegen grenzuberschreitende Umweltkatastrophen im Bereich von Gewassern mit
9/11/2011
Aus Anlass des 25. Jahrestags der Sandoz-Katastrophe in Basel (Schweiz), die schreckliche okologische Folgen hatte, findet vom 8. bis 9. November im deutschen Bundesministerium fur Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in Bonn ein Seminar statt. Organisatoren der Veranstaltung sind die Konvention der UN ECE uber die grenzuberschreitenden Folgen industrieller Storfalle und die Konvention der UN ECE uber den Schutz und die Nutzung grenzuberschreitender Flie?gewasser und internationaler Seen.


Zur Teilnahme an der Festlegung der europaischen Politik im Kampf gegen grenzuberschreitende Umweltkatastrophen im Bereich von Gewassern wurden auch Experten fur industrielle Sicherheit aus Russland eingeladen. Die Sitzungen und Debatten der Fachleute, die aus verschiedenen Landern nach Bonn gekommen waren, hatten bereits am Montag, dem 7. November begonnen.

Gestern hielt Aleksandr Moskalenko einen Vortrag uber die Verschmutzung des Amur-Beckens durch Storfalle in chinesischen Chemiebetrieben. In einem Telefoninterview hob er hervor, dass der Vortrag auf gro?e Resonanz stie?: „Die europaischen Kollegen haben festgestellt, dass die ihnen vorliegenden Informationen uber den Verlauf der Rettungsaktionen und die Folgen des Storfalls unvollstandig waren.“ Herr Moskalenko machte den Vorschlag, bei der Ausarbeitung von Ma?nahmen und Gesetzen, die dem Schutz der Umwelt in grenzuberschreitenden Gebieten dienen sollen, auch den Transport gefahrlicher Frachten, unter anderem in Gewasser durchquerenden Pipelines, zu berucksichtigen.  

Heute, am 9. November, wird der wissenschaftliche Direktor der GCE Group Aleksej Isakov dem Auditorium die Unterschiede in der ostlichen und der westlichen Vorgehensweise beim Risikomanagement vorstellen, da die GCE in Russland die Mehrheit der Gro?konzerne im Bereich der industriellen Sicherheit berat - darunter Gasprom, Rossneft, TNK-BP, SIBUR, RUSAL, RZD.
 
ship
 
DOWNLOAD
icon Download presentation
icon Get the price for Energy Audit
icon Energy Management System. Difficulties in development and implementation
icon List of some GCE Group clients (all industries)
© 2009 GCE Group. All Rights Reserved